Fotos: Jörg Schrank

Nachruf

Die Gemeinde Walluf und das Deutsch-Französische Komitee trauern um
Frau Dagmar Feder-El Fakir
die am 8. November 2008 im Alter von 71 Jahren verstorben ist.

Frau Feder-El Fakir engagierte sich mehr als 30 Jahre ehrenamtlich im Vorstand des Deutsch-Französischen Komitees. Im Jahre 1990 wurde sie zur 1. Vorsitzenden gewählt und bekleidete dieses Amt 16 Jahre lang. In den beiden letzten Jahren bis zu ihrem Ausscheiden im Jahr 2007 war sie 2. Vorsitzende.

Ihr unermüdlicher, jahrzehntelanger Einsatz für die deutsch-französische Freundschaft und ihr stets hilfreicher Rat und ihre Unterstützung führten zu einer sehr erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Gemeinde im Sinne der Verschwisterung mit der Partnergemeinde La Londe les Maures.

Frau Feder-El Fakir hatte maßgeblichen und großen Anteil daran, dass die Verschwisterung zwischen den beiden Gemeinden Walluf und La Londe auch nach mehr als 40 Jahren noch lebendig ist.

Neben ihrer Vorstandsarbeit organisierte sie Veranstaltungen und führte
Bürgerfahrten nach Frankreich und in die Partnergemeinde La Londe durch.
Mit Engagement und Idealismus setzte sie sich stets für die Verständigung unserer beiden Völker ein.

Für all das, was sie in den letzten Jahrzehnten für das Deutsch-Französische Komitee und somit für die Verschwisterung geleistet hat, gebührt ihr unser aufrichtiger Dank.

Der Tod von Frau Feder-El Fakir erfüllt uns mit großer Trauer. Unser tiefes
Mitgefühl und unsere Gedanken gelten ihren Angehörigen.

Wir werden uns stets in Dankbarkeit an Dagmar Feder-El Fakir erinnern.

Für den Gemeindevorstand

Manfred Kohl
Bürgermeister

 

Für das Deutsch-Französische Komitee

Eckhard Jung
1. Vorsitzender