Pressemitteilung der Gemeinde Walluf vom 12. August 2008

Lebendige Verschwisterung mit La Londe les Maures
Delegation aus der südfranzösischen Partnergemeinde beteiligt sich am Wallufer Weindorf

"Auch nach 43 Jahren ist die Verschwisterung mit unserer südfranzösischen Partnergemeinde La Londe les Maures sehr lebendig. Wir haben uns sehr gefreut, dass im Rahmen des diesjährigen Weindorfes erstmals an einem gemeinsamen Stand der beiden Verschwisterungskomitees Weine aus unserer Partnergemeinde angeboten wurden", so der Wallufer Bürgermeister Manfred Kohl.

Die Idee hierfür sei bereits im vergangenen Jahr entstanden, als in La Londe erstmals ein Weihnachtsmarkt stattgefunden hätte. Die beiden Partnerschaftskomitees hätten sich damals darauf verständigt, einen gemeinsamen Weinstand beim Wallufer Weindorf zu betreiben.

Am vergangenen Donnerstag seien insgesamt 13 Gäste aus La Londe in Walluf eingetroffen. "Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass uns unsere französischen Freunde wieder einmal einen Besuch abstatten und uns auch Weine aus La Londe mitgebracht haben. Die große Entfernung zwischen unseren beiden Gemeinden stellt kein Hindernis dar. Dies ist ein echter Beweis dafür, dass unsere Verschwisterung auch nach mehr als 4 Jahrzehnten immer noch aktiv gelebt wird", so Manfred Kohl.

Der von den beiden Verschwisterungskomitees gemeinsam betriebene Stand habe eine echte Bereicherung für das Wallufer Weindorf dargestellt. Alle Gäste hätten sich von der Qualität und der Vielfalt der Weine aus Südfrankreich überzeugen können. Das Angebot hätte viele Rosé- und auch Rotweine umfasst. Dass dies ermöglicht wurde, sei ein Verdienst der beiden Komitees. Stellvertretend gelte hier den beiden Vorsitzenden, Frau Maryse Leclerc aus La Londe und Herrn Eckhard Jung aus Walluf für ihren Einsatz zu danken. Dies gelt auch in gleichem Maße für die Wallufer Winzer, die die Idee für einen Stand mit südfranzösischen Weinen sehr gerne aufgegriffen hätten.

Der gemeinsame Weinstand habe sich großer Beliebtheit erfreut und die Weindorf-Gäste seien von der Qualität des Weines sehr angetan gewesen.

Damit der Besuch in Walluf sich nicht nur als ein Arbeitseinsatz darstellte, hatte das Wallufer deutsch-französische Komitee für die Gäste aus La Londe ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zusammengestellt.

Am Freitag traf man sich auf dem Grillplatz am Rathaus zu einem gemütlichen Zusammensein. Am Samstag habe ein Besuch und eine Führung in Kloster Eberbach auf dem Programm gestanden. Anschließend seien die Delegationen in den Zehnthof eingekehrt, um sich bei einer Winzervesper näher zu kommen. Am Sonntagmittag habe man sich zu einem gemeinsamen Mittagessen im Segelclub getroffen.

"Der Besuch unserer südfranzösischen Freunde war ein voller Erfolg. Allen, die dazu beigetragen haben, dass dies so hervorragend geklappt hat, gilt unser Dank. In besonderem Maße unseren Freunden aus La Londe, die diese Strapazen für diese kurze Zeit auf sich genommen haben. Ich würde mich freuen, wenn dies im kommenden Jahr wieder so erfolgreich gelingen würde. Ich freue mich immer wieder darüber, dass unsere Verschwisterung so lebendig geblieben ist" so Manfred Kohl.

Als nächste Veranstaltung plane das deutsch-französische Komitee einen Bouleswettbewerb, der am Sonntag, dem 17.08.2008 auf dem Karl Hans Schmidt stattfinden werde.